News / DMC EFRA IFMAR

DMC-Sportbundtag: Neuer Präsident und Vize-Präsident

Einen unerwarteten Ausgang nahmen die Wahlen beim Sportbundtag 2018 des deutschen RC-Car-Dachverbandes DMC e.V., der am 24./25. November in Hann. Münden stattfand. Norbert Rasch wurde als Präsident abgewählt. Im zweiten Wahlgang unterlag Norbert Rasch (MCRC Donauwörth), seit 2012 im Amt, gegen Dirk Horn mi 42 zu 48 Stimmen bei sieben Enthaltungen und einer ungültigen Stimme. Damit kehrt Dirk Horn (BOC Kiel), der von 2004 bis 2007 und von 2009 bis 2015 Vizepräsident gewesen ist, ins DMC-Präsidium zurück und übernimmt das höchste Amt. Bei der anschließenden Wahl des Vizepräsidenten zog Josef Dragani (MAC Walsum) seine ursprüngliche Bereitschaft zur Wiederwahl zurück. Zur Wahl stellten sich Markus Dinkhoff (BS-Racing Team/SK West) und Werner Schwarz (MAC Kenn), aus der Werner Schwarz, Vorsitzender des Sportkreises Mitte, mit 51 zu 42 Stimmen als Sieger hervorging.

Mit Horn und Schwarz hat der DMC eine neue Doppelspitze. Dass die Wahl sowohl des ersten als auch des zweiten Vorsitzenden im gleichen Jahr erfolgt, ist mehr als unglücklich, üblich ist vielmehr die alternierende Wahl, damit nach der Wahl kein Vakuum entsteht, weil beide Neugewählten sich erst einarbeiten müssen. Schließlich warten auf Horn und Schwarz zahlreiche Aufgaben und noch größere Erwartungen, um den DMC als Dachverband zu reformieren und fit für die Anforderungen der Zukunft zu machen.

Bei den weiteren Wahlen wurde händeringend ein Kandidat für das Amt des VG-Referenten gesucht, nachdem Daniel Thiele (AMC Hamm) sich entgegen der ursprünglichen Absicht nicht zur Wahl stellte und auch Josef Dragani, der dieses Amt für ein Jahr kommissarisch übernommen hatte, nicht mehr zur Verfügung stand. Schließlich erklärte sich Alex Noll (United Racing Team) bereit und wurde mit 49 Stimmen gewählt. Daniel Thiele übernimmt weiterhin die Aufgaben rund um die internationale Schnittstelle. Bei der Wahl des OR8-Referenten setzte sich Ralf Bauer mit 53 Stimmen gegen Markus Dinkhoff durch und wurde somit wiedergewählt Auch Jugendreferent Harald Merten (RC LeMans IG) wurde in seinem Amt ohne Gegenstimme bestätigt. Nach einer Änderung der Finanzordnung werden die beiden Kassenprüfer künftig alternierend gewählt, zudem ist nur noch eine einmalige Wiederwahl möglich, wodurch die maximale Amtszeit auf vier Jahre begrenzt wird. Emil Kwasny (AMC Hamm) erhielt die meisten Stimmen und wurde somit für zwei Jahre als Kassenprüfer gewählt, Hans-Peter Bock (Schietschmieter Bistensee) für ein Jahr, Ersatz-Kassenprüfer ist Ehrenpräsident Uwe Klüver.

Zu den wichtigsten Beschlüssen zählten die Einführung einer zusätzlichen Altersklasse 55+ (Veteran) sowie die unmittelbare und nicht mehr über Jahre gestreckte Auszahlung von Baukosten- oder Equipment-Zuschüssen sowie die Zahlung eines Tageshonorars (50 Euro je Einsatztag) für DM-Schiedsrichter. Die Mitgliedsbeiträge und Aufnahmegebühren des DMC, der im Geschäftsjahr 2018 rund 240.000 Euro umsetzte und dessen Vermögen sich auf rund 180.000 Euro beläuft, bleiben unverändert, ebenso die Beitragsfreiheit für Jugendliche.

Der Sportkreis West war mit 31 stimmberechtigten Delegierten am Samstag und 26 am Sonntag jeweils der stärkste Sportkreis.