News / Rennen

WinterNats: Schäfer auf P11, Weihert auf P16

Bei den traditionsreichen WinterNationals in Ft. Myers liegt Patrick Schäfer nach den ersten zwei von fünf Vorläufen auf dem elften Platz in der VG10, Armin Weihert auf Rang 16 in der VG8 Masters (45+). Shepherd-Chef Patrick Schäfer wurde gleich zweimal von losgelösten Vorderreifen eingebremst, sein Shepherd Velox V10 "Pro" war damit kaum noch fahrbar. Der zweite Vorlauf am Ende des zweiten WinterNats-Tages war der schnellste, obwohl es zwischendurch zu tröpfeln begann. Armin Weihert war mit seinem Shepherd Velox V8 "Pro" gut unterwegs, musste aber in beiden Läufen früh den Sonic-Motor nachstellen lassen. Der Versuch, anschließend die Sieben-Minuten-Vorläufe durchzufahren, scheiterte jeweils knapp.

Nicht besonders viele Europäer sind in diesem Jahr nach Florida gereist, um beim Klassiker auf dem materialmordenden Kurs in Ft. Myers anzutreten. Am besten schlug sich bisher Dario Balestri. Der Italiener ist nach zwei Vorläufen Dritter in der VG8, trotz eines fulminanten Abflugs. Starker Vierter ist Shepherd-Pilot Simon Kurzbuch aus der Schweiz. WinterNats-Dauerstarter Marco Vanni aus Italien nimmt vorerst Rang acht ein. Technische Probleme bremsten die beiden Österreicher Gerhard Kandelhart, der nur Platz 30 einnimmt, und Leonardo Varga, der einen Platz vor "Kandi" liegt.

In der VG8 führen die beiden Xray-Profis Mike Swauger und Ralph Burch, beide Seriensieger bei den WinterNats. In der VG10 hat Vorjahressieger DJ Apolaro die Nase vorn, vor Burch und dem aus Venezuela stammenden Serpent-USA-Piloten Paolo Morganti. In der VG10 ist Swauger erstaunlicherweise nur auf Rang acht zu finden. Die VG8 Masters führt Mike Strack vor Joaquim Desoto Sr. an, der in der GT8-Klasse Platz eins belegt.

Am Donnerstag stehen drei weitere Vorlauf-Durchgänge auf dem Programm. Nachdem es am Mittwochabend wie aus Eimern schüttete und auch für Donnerstagmorgen noch Regen angekündigt ist, dürfte nicht nur der Griff weggespült sein, sondern eventuell auch der Zeitplan durcheinandergeraten. Insgesamt sind die Temperaturen nicht besonders hoch, mit knapp über 20 Grad für deutsche Verhältnisse aber durchaus angenehm.