NWM #1 @ Bad Breisig: Überdachter Catering-Bereich

Der Saisonauftakt zum Nitro-West-Masters (NWM) in Bad Breisig rückt näher. Wenn am 14./15. April im Rhein-Ahr-Motodrom das NWM #1 ausgetragen wird, präsentiert sich der MCC Rhein-Ahr e.V. erstmals mit einem überdachten Catering-Außenbereich. Über die Wintermonate wurde die großflächige Überdachung errichtet. Das Organisations-Team mit dem Vorsitzenden Reinhard Treutler an der Spitze ist bereits fit für das NWM #1, denn schon am Oster-Wochenende richtete der MCC erfolgreich das erste Rennen der Outdoor-Saison 2018 aus.

Die Nitro-West-Familie kann sich freuen, denn zum Auftakt des Jubiläumsjahres - das Nitro-West-Masters wird 2018 zehn Jahre alt - lädt der MCC alle Teilnehmer zum Come-Together mit leckeren Wraps, Mousse au chocolat und kühlem Bier ein.

Wie üblich ist das NWM für die Klassen VG8, VG10, HC8 und HC10 ausgeschrieben. Gewertet wird das Rennen aber nicht nur zum Nitro-West-Masters, sondern auch für die Sportkreis-Meisterschaft West VG10S (identisch mit HC10), für den "DMC Nitro-West Rookie-Cup" und für die ProStockSeries (PSS). Nennschluss ist am Mittwoch, 11. April, um 23:59 Uhr. Schon am Freitag (13. April) besteht die Möglichkeit, auf dem materialschonenden 254-Meter-Kurs unweit des Rheins ausgiebig zu trainieren (Anmeldung mit der Nennung).

Die Teilnehmer müssen sich allerdings auf eine neue Parksituation einrichten. Der Platz vor dem Motodrom wird in erster Linie den Campern vorbehalten sein, Autos müssen etwas weiter weg hinter dem Areal abgestellt werden. Auf dem Platz, der früher den Campern zur Verfügung stand, finden jeden Samstag ein gut besuchter Flohmarkt statt.

Aktuell ist für das Wochenende trockenes Wetter mit Temperaturen um 15 Grad prognostiziert.

Links: Nennung | Ausschreibung | NWM-Reglement | MCC Rhein-Ahr  

ProStockSeries: Shepherd, 2-speed und nun auch SMI

SMI Motorsport ist in die ProStockSeries, kurz PSS, eingestiegen. Gemeinsam mit Shepherd Micro Racing und 2-speed unterstützt SMI mit XRAY und seiner Eigenmarke ORCAN  diese Rennserie, die 2008 als Hobby-Cup von Shepherd ins Leben gerufen worden war. Die ProStockSeries wird in zwei Klassen – VG8 und VG10 – mit Einheitsmotoren von Novarossi und Picco in verschiedenen Regionen ausgerichtet, zum Saisonende findet ein Finale mit großer Tombola statt, in diesem Jahr in Wiesbaden. Die PSS-Rennen im Westen werden im Rahmen des Nitro-West-Masters (NWM) ausgetragen, in dem die Klassen HC8 und HC10 – HC steht für den ursprünglichen Hobby-Cup – sich seit Jahren großer Beliebtheit erfreuen. Seit 2017 wird die PSS10/HC10-Klasse auch als DMC-Klasse VG10S mit einem Endlauf im Rahmen der Deutschen Meisterschaft VG10 als Deutschland-Cup ausgetragen, in diesem Jahr in Hamm. „Die ProStockSeries ist dank der Einheitsmotoren und somit kontrollierter Kosten eine sehr gute Plattform für Einsteiger und Hobby-Fahrer. Dieser Basissport liegt SMI seit jeher besonders am Herzen. Deshalb freuen wir uns, nun mit Shepherd und 2-speed diese Rennserie gemeinsam zu fördern“, erklären Anke Müller und Bertram Kessler für SMI Motorsport. Ab sofort bietet SMI neben weiteren ORCAN-Produkten wie Kraftstoff auch die PSS-Einheitsmotoren von Novarossi an.

Link: SMI Motorsport 

DM-Einheitsreifen: VG8 mit Contact, VG10 mit Arrowmax

Die unsägliche Posse um die Auswahl der Einheitsreifen für die Deutschen Meisterschaften VG8 und VG10 ist beendet: Der Deutsche Minicar-Club, kurz DMC, hat am Karfreitag auf seiner Website die Reifenlieferanten verkündet. So werden bei der Deutschen Meisterschaft VG10 inklusiv Deutschland-Cup VG10S vom 23. bis 26. August beim AMC Hamm Reifen von Arrowmax gefahren, die von 2-speed geliefert werden, und für die DM VG8 vom 13. bis 16. September beim MC Ettlingen wurden Contact-Reifen ausgewählt, die von RMV Deutschland geliefert werden.

Die Arrowmax-Reifen (made by Matrix) werden bei der DM VG10 mit 35 Shore und 62 Millimeter Durchmesser für die Vorderachse sowie 37 Shore und 64 Millimeter für die Hinterachse gefahren, jeweils auf schwarzer Felge (u.a. gemäß Bestellnummer AM40213) mit null Millimeter Offset. Bei der DM wird der Preis je Reifensatz 12,50 Euro betragen, sowohl für Trainings- als auch für Pflichtreifen.

Die Contact-Reifen werden bei der DM VG8 auf schwarzer Felge (gemäß Bestellnummer J83CT) mit den klassischen Shore-Härten 32 vorne und 35 hinten bei einem Durchmesser von 69 Millimeter vorne und 76 Millimeter hintern gefahren. Der DM-Preis beträgt 18,50 Euro je Satz. 

Seit 2013 werden die Deutschen Meisterschaften VG8/VG10 mit Einheitsreifen ausgefahren. Mit dieser erfolgreichen Maßnahme wurde die Verwendung von Haftmitteln unterbunden. Während Arrowmax zum ersten Mal die DM VG10 beliefert, kommt Contact zum zweiten Mal nach 2014 (Munster) bei der DM VG8 zum Einsatz.

Der missglückte Ablauf von Ausschreibung des Angebotsprozesses bis hin zur Auswertung der eingereichten Angebote lag in diesem Jahr erstmals in den Händen von DMC-Präsident Norbert Rasch und Vizepräsident Josef Dragani. Den Tiefpunkt erreichte diese Posse mit der dilettantischen Verkündung der beiden Lieferanten durch den DMC-Präsidenten, der diese dann aber wieder zurückziehen musste, weil der eine Lieferant kein deutscher Anbieter war und nicht die geforderte deutsche Umsatzsteuernummer aufwies, und weil der andere Lieferant nicht die geforderte Felge mit null Millimeter Offset liefern konnte. Diese Punkte waren neben anderen Fehlern bei der Auswertung unberücksichtigt geblieben. Schließlich entzog sich das DMC-Präsidium der vollmundig übernommenen Verantwortung und übertrug diese an Daniel Thiele, obwohl dieser als Teamleiter des AMC Hamm grundsätzlich ohne DMC-Mandat ist. In Abstimmung mit den VG-Referenten der Sportkreise, die vom DMC-Präsidenten komplett und offensichtlich bewusst übergangen worden waren, sowie unter Einbeziehung der Anbieter konnte das Kapitel DM-Einheitsreifen letztlich mit der "Oster-Verkündung" abgeschlossen werden, so dass rechtzeitig mit Beginn der Outdoor-Saison die DM-Einheitsreifen bekannt sind.

Bis zum Herbst soll das Ausschreibungs- und Vergabe-Prozedere komplett überarbeitet werden mit dem Ziel, schon beim DMC-Sportbundtag im November die DM-Einheitsreifen für die Saison 2019 verkünden zu können.

Link: DMC-News 

RC Haltern: Neuer Fahrerstand und bald auch neuer Asphalt

Wenn am Pfingstwochenende der zweite Lauf zum Nitro-West-Masters (NWM) ausgetragen wird und die Jubiläumsparty zum Zehnjährigen dieser beliebten Rennserie steigt, hat auch der RC Haltern allen Grund zum Feiern. Denn der Lippe-Ring, vormals auch ADAC-Ring genannt, wird sich zu diesem Rennen mit neuem Fahrerstand und – wenn das Wetter keinen Strich durch den Terminplan macht – mit neuem Asphaltbelag präsentieren.

Noch vor Weihnachten erfolgte der Rohbau des neuen Fahrerstandes, einer kompletten Holzkonstruktion. Im neuen Jahr folgte der Einbau der Fenster, im dritten Schritt steht der Innenausbau noch bevor. Der jetzige Fahrerstand, wieder mit integrierter Rennleitung und Zeitnahme, bietet nicht nur mehr Platz als sein Vorgänger, bei dem es für zehn Fahrer schon sehr eng wurde, es gibt auch keine Sichtbehinderung durch Stützen an der Frontseite. Diese Stützen wanderten rund einen halben Meter zurück. Zudem sorgt das weit überhängende Giebeldach für einen effektiven Sonnen- und Regenschutz. 

Der Asphalt der 234 Meter langen Rennstrecke war spürbar in die Jahre gekommen und von zahlreichen Unebenheiten geprägt. Anfang April wird, gutes Wetter und Bodentemperaturen von mindestens fünf Grad vorausgesetzt, der alte Belag zunächst abgefräst, dann der neue Asphalt mit modernen Baumaschinen aufgebracht, um ein bestmögliches Ergebnis zu erzielen.

„Der RC Haltern treibt das Projekt mit aller Kraft voran“ so Stefan Nowicki, Sportleiter des Rallye-Club Haltern e.V. im ADAC, „und unsere ehrgeizige Modell-Gruppe leistet großartige Arbeit, damit der Lippe-Ring rechtzeitig zum Jubiläum des Nitro-West-Masters fertig wird.“ Der Termin für die Sanierung des Asphalts ist auf die 14. Kalenderwoche festgelegt. „Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen“, so Stefan nach dem Ortstermin mit der Baufirma am vergangenen Freitag.

Nitro-West-Organisator Uwe Baldes: „Wir alle können dem RC Haltern gar nicht genug danken, dass er diese beträchtliche Investition in einen neuen Fahrerstand und in einen neuen Asphalt auf sich genommen hat. Unser Dank gilt schon heute all jenen, die dazu beitragen, vor allem mit vielen schweißtreibenden Arbeitsstunden. Wir freuen uns, den renovierten, den neuen Lippe-Ring an Pfingsten einweihen zu dürfen.“

Link: RC Haltern  

Nitro-West goes Whattsapp: Training und Camping

Ob Verabredung zum Training oder Infos zum Camping - mit Whattsapp verbessert Nitro-West die Kommunikation. Ab sofort gibt es die Whattsapp-Gruppe "Nitro-West Training", über die sich  VG8/VG10-Piloten aus dem Westen zum Training verabreden können. Bereits seit dem vergangenen Jahr gibt es die Whattsapp-Gruppe "Nitro-West Camping", über die all jene, die an den Rennstrecken campen, mit Informationen (u.a. Einlass am Freitag) versorgt werden. Zur Anmeldung genügt eine formlose E-Mail mit Name und Mobilrufnummer an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! . Über die Aufnahme und auch über die Löschung bei Nichteinhalten der Regeln entscheiden allein die Admins der beiden Nitro-West-Whattsapp-Gruppen, Detlef Spiess (Camping) und Uwe Baldes (Training).

Für das Jubiläumsjahr: Neue Nitro-West-Startnummern

Passend zum Jubiläumsjahr - das Nitro-West-Masters feiert 2018 sein Zehnjähriges - gibt es im Westen neue Startnummern. Bei der Neugestaltung blieb das markante Design mit den NRW-Farben grün, rot und weiß weitgehend unverändert und somit der hohe Wiedererkennungswert erhalten. Neu ist, dass die Startnummern rechteckig und nicht mehr rautenförmig sind, sodass die Startnummern nun für die rechte und linke Seite identisch sind. Neu ist auch, dass die Startnummern einen Zentimeter schmäler sind, was vor allem für die 1/10-er Karossen einen Vorteil bringt. Als langjähriger Partner unterstützt Alain Levy Nitro-West weiterhin mit den Startnummern. Der bisherige Schriftzug im unteren Rahmen (AA Racing) ist dem Domain "c-pub.fr" (einem Unternehmen von Alain Levy für personalisierte Zelte, Beachflags etc.) gewichen. Im oberen Rahmen wird unverändert auf die Website "nitro-west.de" hingewiesen. Bereits seit 2010 gibt es für alle Rennen zum Nitro-West-Masters (NWM) und zur Sportkreis-Meisterschaft West (SMW) einheitliche, permanente Startnummern, seit 2011 werden diese von Alain Levy zur Verfügung gestellt. "Wir sind Alain Levy für die langjährige, großzügige Unterstützung zu großem Dank verpflichtet", so Nitro-West-Organisator Uwe Baldes, der unlängst über 6.000 neue Startnummern erhalten hat.

Link: c-pub.fr 

RMC Düren: Streckenausbau geht weiter

Der RMC Düren e.V. wird den Ausbau und die Modernisierung seiner permanenten Rennstrecke weiter vorantreiben. Diesen Beschluss und konkrete Maßnahmen hat die Mitgliederversammlung des Vereins, der seit 1981 dem DMC angeschlossen ist, beschlossen. Für das abgelaufene Jahr zog Rüdiger Hepp als Vorsitzender eine positive Bilanz und freute sich, das 44. Vereinsmitglied begrüßen zu können.

Zu den Baumaßnahmen zählen vor allem die Anfertigungen neuer, flacher Curbs aus Beton. Des Weiteren wird der Cateringbereich überdacht und die Rückwand des kleinen Fahrerlagers erneuert. Als größte Investition hat der RMC für die Anschaffung eines Stromaggregates (ca. 3,0 KvA) gestimmt, um auch beim Trainingsbetrieb Strom verfügbar zu haben. Ebenfalls auf der ToDo-Liste für das Jahr 2018 steht die Errichtung einer erhöhten Boxengasse. Bereits am Samstag, 17. März, steht der erste Arbeitseinsatz auf dem Programm der RMC-Mitglieder sowie freiwilliger Helfer.

Höhepunkt der Saison 2018 ist wieder das Rennen zum Nitro-West-Masters (NWM). Der dritte Lauf der beliebten Rennserie, deren erstes Rennen 2009 in Düren stattfand, wird am 16./17. Juni ausgetragen. Zum Kalender gehören auch Rennen zur RC-LeMans-Series (Pro10, GT) am 26./27. Mai und zur Tonisport-Onroad-Series (TOS) am 07./08. Juli.

Der 232 Meter lange Asphalt-Kurs des RMC Düren hat sich in den vergangenen Jahren zu einer bei Nitro- und Elektro-Fahrern beliebten Trainingsstrecke (nach Absprache mit dem Verein fast jederzeit möglich) entwickelt.

Link: RMC Düren 

Seite 3 von 122