DM VG10: Eric Dankel Deutscher Meister

Erich Dankel ist Deutscher Meister VG10 2012. Der Capricorn-Pilot setzte sich im 40-minütigen Finale der Deutschen Meisterschaft VG10 in Munster mit einem Vorsprung von 13 Sekunden gegen Xray-Fahrer Dirk Wischnewski durch. Das Podium komplettierte Dominic Greiner (Kyosho) als Dritter. Auf Position vier kam Ronald Völker ins Ziel, der Shepherd-Fahrer wurde jedoch wegen eines zu großen Tanks disqualifiziert und demzufolge nur als Zehnter gewertet. Platz vier ging an Arndt Bernhardt, der Serpent-Pilot war damit auch der bestplatzierte Teilnehmer aus dem Sportkreis West. Toni Gruber (Serpent) wurde Fünfter vor Patrick Nähr (Shepherd), Daniel Horn (Xray), Rico Kröber (Xray) und Andreas Giesa (Serpent).

DM VG10: Dankel auf Pole vor Wischnewski und Völker

Pole-Position für Eric Dankel: Der Capricorn-Pilot fuhr am Samstag mit 19 Runden in 5.04,434 Minuten auf den ersten Platz der Vorlaufrangliste bei der Deutschen Meisterschaft VG10 in Munster. Xray-Teamfahrer Dirk Wischnewski hatte mit weniger als einer Sekunde Rückstand (5.05,373) das Nachsehen. Mehr als vier Sekunden fehlten Ronald Völker auf die Pole-Zeit. Der gesundheitlich angeschlagene Shepherd-Pilot konnte sich mit 19 Runden in 5.08,726 im fünften und letzten Vorlauf noch auf Rang drei katapultieren. Ebenfalls im fünften Durchgang, der am Samstagabend nach 18 Uhr ausgetragen wurde, fuhr Xray-Fahrer Rico Kröber mit 19 Runden in 5.09,182 auf Rang vier vor, mit 5.09,919 folgte mit Toni Gruber der schnellster Serpent-Pilot auf Rang fünf. Dominik Greiner (Kyosho/5.11,455), Patrick Schäfer (Shepherd/5.11,558), Bernd Rausch (Kyosho/5.12,248), Steve Baumgarten (Mugen/5.12,284) und Daniel Toennessen (Mugen/5.12,501) komplettierten die Top 10. Ebenfalls direkt im Halbfinale sind Andreas Giesa (Serpent/5.12,605), René Püpke (Serpent/5.12,651), Tobias Kerler (Serpent/5.12,709) und Daniel Horn (Xray/5.12,875) auf den Ranglisten-Plätzen elf bis 14. Insgesamt verzeichnet die vom MC Munster ausgerichtete DM 74 Teilnehmer.

Am Sonntag werden ab neun Uhr die Subfinals ausgetragen, allesamt über 15 MNinuten. Die beiden Halbfinals dauern immerhin 30 Minuten, das Finale ist auf eine Renndauer von 40 Minuten angesetzt. Am Samstag war, nachdem ein Protest von der Sportkommission zurückgewiesen worden war, vor den fünf Vorläufen ein letzter Trainingslauf über 10 Minuten, insgesamt der 14. seit Donnerstag, angesetzt worden. Wegen einer zunächst feuchten Bahn konnte jedoch nicht alle Fahrer dieses zusätzlichen Trainingslauf nutzen.

DM VG10: Wischnewski im Training vor Dankel

Dirk Wischnewski, unlängst auf Platz fünf bester Deutscher bei der Europameisterschaft (A) in Italien, war im Training zur Deutschen Meisterschaft VG10 in Munster der Schnellste. Der Xray-Pilot erzielte mit 15,762 Sekunden die Rundenbestzeit auf der 260-Meter-Bahn. Zweitschnellster war Eric Dankel (Capricorn/15,848), der ebenfalls unter 16 Sekunden blieb. Hinter Toni Gruber (Serpent/16,003) folgte Titelverteidiger Michael Salven (Serpent/16,052) auf Rang vier, Ronald Völker (Shepherd/16,158) landete auf Rang fünf. Die Top 10 unter 73 Teilnehmer komplettierten Steve Baumgarten (Mugen/16,177), Patrick Schäfer (Shepherd/16,196), Benjamin Lehmann (Serpent/16,226), Daniel Horn (16,230) und Sebastian Bürge (Mugen/16,234).

Am Donnerstag und Freitag standen insgesamt 13 Trainingsläufe über je zehn Minuten auf dem Programm, davon fielen allerdings für die meisten Teilnehmer sechs Läufe ins Wasser. Am Samstag werden fünf Vorläufe gefahren. Ob davor noch ein Trainingslauf durchgeführt wird, der von der Rennleitung auf Grund der Wettersituation angesetzt wurde und von den Fahrern mit eindeutiger Mehrheit begrüßt wurde, muss nach einem Protest von Friedrich Debert am Samstagmorgen erst die Sportkommission entscheiden.

Link: Ergebnisse @ www.rc-timing.de

DM @ Dormagen: K2-Meister Tödtmann zählt auch in der K1 zum Favoritenkreis

Vor einem Jahr stieg Thilo-Alexander Tödtmann ins VG8-Racing ein, nachdem er 2007 bei zwei Rennen schon einmal den Nitro-Duft geschnuppert hatte. Bei der Deutschen Meisterschaft VG8 in Bad Breisig eroberte der Recklinghausener auf Anhieb den Titel in der Klasse 2. Aber der Mugen-Pilot, der maßgeblich von RMV Deutschland unterstützt wird, kann seinen Titel nicht verteidigen, denn als Deutscher Meister VG8 Klasse 2 musste er reglementbedingt in die Klasse 1 aufsteigen.

Weiterlesen...

DM @ Dormagen: Neue Duschen für Camper

Die Vorbereitungen für die Deutsche Meisterschaft VG8 vom 13. bis 16. September beim MCK e.V. Dormagen laufen auf Hochtouren. Erstmals stehen Campern während der DM Duschen zur Verfügung, die in den vergangenen Wochen in einem Stahlcontainer errichtet wurden. Wichtig für alle Camper, ganz gleich ob mit Wohnmobil, Wohnwagen oder Zelt, ist eine rechtzeitige Voranmeldung mit separater E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , da das Camping-Areal begrenzt ist. Strom (230V) steht tagsüber zur Verfügung, während der Nacht wird das Stromaggregat aus Geräuschgründen abgeschaltet. Die Gebühr beträgt pro Wohnmobil, Wohnwagen oder Zelt acht Euro pro Nacht. Die Anreise ist erst ab Mittwoch (12. September) möglich.

DM VG10: 76 Nennungen und Fünf-Minuten-Vorläufe

Für die Deutsche Meisterschaft VG10 vom 30. Aguts bis 02. September sind beim ausrichtenden MC Munster 76 Nennungen eingegangen Auch wenn noch nicht alle Teilnehmer ihr Nenngeld entrichtet haben, so liegt die Zahl der Anmeldungen leicht über der tatsächlichen Teilnehmerzahl bei der DM VG10 in Kirchhain vor einem Jahr, als 72 VG10-Piloten auf die Strecke gingen. Angeführt wird die Nennliste vom Titelverteidiger Michael Salven. Unter den 72 gemeldeten Teilnehmern befinden sich auch sieben Jugendliche, darunter auch Melvin Diekmann als einziger Jugendliche aus dem Sportkreis West. Zwischenzeitlich hat der MC Munster bekanntgegeben, dass die Vorläufe über fünf Minuten nach Runden und Zeit ausgetragen werden. Diese Information hatte in der Ausschreibung gefehlt.

Links: Teilnehmerliste | Website MC Munster

DM @ Dormagen: Training noch bis zum 07. September möglich

Auch nach dem DM-Warmup im Rahmen des Nitro-West-Masters am 11./12. August bieten sich noch reichlich Möglichkeiten, auf der 268-Meter-Strecke des MCK e.V. in Dormagen im Vorfeld der Deutschen Meisterschaft VG8 (13. bis 16. September) zu trainieren. Training ist noch bis einschließlich Freitag, 07. September möglich. Unmittelbar vor der DM ist die Strecke von Samstag bis Mittwoch (08. bis 12. September) für DM-Teilnehmer gesperrt. Die MCK-Anlage an der A57 ist allerdings nicht grundsätzlich geöffnet, es bedarf der unmittelbaren Absprache, um sicherzustellen, dass der Zugang zur Strecke geregelt ist oder keine Arbeiten an der Strecke (u.a. sind noch Maler-Arbeiten vorgesehen) ein Training nicht zulassen. Da bis zur DM keine weiteren Rennen beim MCK auf dem Programm stehen, steht de Bahn auch an den noch ausstehenden Wochenenden für Training zur Verfügung, auch hier empfiehlt sich jedoch eine vorherige Absprache. Grundsätzlich ist das Training zwischen 10 und 19 Uhr gestattet, außerhalb dieser Zeiten gilt eine strikte Motorenruhe. Die Tagesgebühr für VG8-Gastfahrer beträgt fünf Euro. Da das MCK-Gelände nicht erschlossen ist, ist Strom (230V, 12V) an Trainingstagen in der Regel nicht verfügbar, auch die Cafeteria ist nicht geöffnet.

Seite 108 von 123