DM @ Dormagen: Warm-up beim Nitro-West-Masters #3

Keine Deutsche Meisterschaft ohne Warm-up - das ist auch beim MCK e.V. Dormagen nichts anders. Der dritte von fünf Läufen zum Nitro-West-Masters 2012, eine seit 2009 zunehmend beliebte Rennserie im Westen, bietet am 11./12. August den idealen Rahmen für die Generalprobe zur DM VG8, gleichermaßen für Fahrer wie Ausrichter. In den vergangenen beiden Jahren richtete der MCK stets das NWM-Finale mit jeweils rund 60 Teilnehmern aus, auf Grund der DM bot sich ein Termin Mitte August, also fünf Wochen vor dem nationalen Championat, förmlich an.

Weiterlesen...

DM @ Dormagen: Noch 40 Tage bis zum Titel - mit nitro-west.de

Der Countdown läuft. In genau 40 Tagen entscheidet sich die Deutsche Meisterschaft VG8, werden die Titel vergeben. Nach Bad Breisig findet der Saisonhöhepunkt der VG8-Racer erneut im DMC-Sportkreis West statt, vom 13. bis 16. September beim MCK e.V. Dormagen. Das Online-Magazin nitro-west.de, das sich seit 2010 als Informations-Plattform rund um den Modell-Rennsport mit Verbrenner-Glattbahn-Fahrzeugen in den Maßstäben 1:8 und 1:10 nicht nur im Westen Deutschlands etabliert hat, wird ausführlich  über die DM VG8 2012 informieren, sowohl vor als auch während der Veranstaltung. Dazu wurde im Hauptmenü der eigenständige Bereich "DM VG8 @ Dormagen" eingerichtet.

EM VG8: Toni Gruber Junioren-Europameister

Nicht nur Robert Pietsch ist mit einem Titel und der dazugehörenden "Pott" im Gepäck von der Europameisterschaft (A) VG8 heimgekehrt, auch Toni Gruber hat aus dem nordportugiesischen Vila Real einen Titel und eine Trophäe mitgenommen. Der Serpent-Pilot wurde bei der Preisverleihung als Junioren-Europameister ausgezeichnet. Nach den Vorläufen auf Platz 34 gelistet, fuhr Toni Gruber im Achtelfinale einen Aufstiegsplatz heraus und beendete das Viertelfinale auf Rang sechs. Damit landete er als bester Jugendlicher auf dem 25. Gesamtrang unter 76 EM-Teilnehmern.

EM VG8: Pietsch wieder Europameister - Salven starker Fünfter

In einem sensationellen Finale mit einer atemberaubenden Schlussphase hat Robert Pietsch seinen zweiten Europameister-Titel VG8 erobert. Der Weltmeister hatte nach 45 Minuten einen Vorsprung von gerade einmal 1,584 Sekunden auf Titelverteidiger Lamberto Collari. Die Entscheidung fiel sprichwörtlich auf den letzten Metern, erst in der 44. und vorletzten Rennminute hatte Pietsch die Führung zurückerobern können, konnte sich aber bis zur Zielflagge nicht sicher sein. Pietsch, Collari und auch Dario Balestri prägten das Finale dieser Europameisterschaft (A) VG8 im nordportugiesischen Vila Real, und Belstri kletterte als Dritter mit auf das Siegerpodest. Eine starke Leistung zeigte auch Michael Salven, der vom Viertelfinale bis in den Endlauf aufstieg und hinter Alberto Picco den fünften Platz erkämpfte. Während Robert Pietsch und Michael Salven bei der Siegerehrung allen Grund zur Freude hatten, lief es für die übrigen deutschen Teilnehmer an diesem sechsten und letzten EM-Tag zumeist nicht nach Wunsch.

Weiterlesen...

EM VG8: Souveräne Pole für Pietsch - dritter Vorlauf wiederholt

Robert Pietsch hat am Freitag nahtlos an seine Leistungen vom Freitag angeknüpft und sich souverän die Pole-Position bei der Europameisterschaft (A) VG8 in Portugal geholt. Dabei ließ sich der amtierende Weltmeister auch nicht von Protesten nach dem morgendlichen dritten Vorlauf-Durchgang aus der Ruhe bringen, die letztlich zur Wiederholung des Durchganges führten. Nach fünf Vorläufen betrug der Vorsprung des Mugen-Werksfahrers satte fünf Sekunden auf Capricorn-Pilot Lamberto Collari mit Shepherd-Speerspitze Daniele Ielasi weniger als eine Sekunde zurück auf Rang drei. Fünf Sekunden Vorsprung - in Anbetracht der engen Abstände im restlichen Feld bedeutet dies eine kleine Ewigkeit, der MRX5-Konstrukteur fährt damit quasi in einer eigenen Klasse. Doch auch Robert Pietsch weiß, dass diese überlegene Pole-Position kaum Bedeutung hat, denn Direktqualifizierte gibt es nicht mehr und so muss auch der Vorlaufschnellste auf dem Weg ins EM-Finale erst durch das Halbfinale.

Weiterlesen...

EM VG8: Pietsch nach zwei Vorläufen vorne

Robert Pietsch steht bei der Europameisterschaft (A) VG8 in Portugal auf der vorläufigen Pole-Position. Nach zwei von fünf Vorläufen führt der amtierende Weltmeister das Klassement mit 22 Runden in 7.06,672 Minuten an. Drei Sekunden beträgt der Vorsprung des Mugen-Werksfahrers auf den zweitplatzierten Titelverteidiger Lamberto Collari, der mit seinem Capricorn 22 Runden in 7.09,575 schaffte. Nur knapp dahinter folgt sein italienischer Landsmann Daniele Ielasi, der mit seinem Shepherd 22 Runden in 7.09,782 auf der 420 Meter langen RC-Rennstrecke im nordportugiesischen Villa Real zurücklegte. Während die ersten Drei ihre Zeit im zweiten Vorlauf am Donnerstagnachmittag in den heißen Asphalt brannten, stammt die Zeit des viertplatzierten Dario Balestri (Motonica/7.10,283) noch aus dem ersten Durchgang. Die Top 10 komplettierten Ilia van Gastel (Belgien/Serpent/7.11,599), Simon Kurzbuch (Schweiz/Shepherd/7.12,284), Mirko Salemi (Italien/Mugen/7.13,246), Alberto Picco (Italien/Mugen/7.13,783), Kyle Branson (England/Serpent/7.15,593) und als zweitbester Deutscher Oliver Mack (Shepherd/7.15,923) auf Rang zehn.

Weiterlesen...

EM VG8: Pietsch weiter Zweiter - hinter Collari

Auch am dritten Tag der Europameisterschaft (A) VG8 in Portugal war Weltmeister Robert Pietsch mit seinem Mugen MRX5 Zweitschnellster. Nach Dario Balestri (Motonica) und Daniele Ielasi (Shepherd) setzte sich mit Titelverteidiger Lamberto Collari (Capricorn) der dritte Italiener an die Spitze der Zeitenliste nach dem dritten und letzten Trainingstag. Am Donnerstag werden zwei Trainingsdurchläufe gefahren, wobei statt wie bisher nicht die besten fünf sondern die besten drei Runden gewertet werden. Danach wird eine neue Gruppeneinteilung erfolgen. Für den Donnerstagnachmittag stehen die ersten beiden Vorläufe im Zeitplan, weitere drei Qualifikationsläufe werden am Freitag gefahren, der Samstag ist der Finaltag.

Weiterlesen...

Seite 110 von 122

Lost & Found

Found @ Dormagen

> Hudy-Handtuch: war in der Boxengasse liegen geblieben. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!